Mittwoch Oktober 11 2017

Das Project Beyond von Samsung

An Samsungs diesjährigen Konferenz für Entwicklung hat das Unternehmen sein neues Projekt vorgestellt: Hinter Project Beyond steckt ein 360-Grad Kameramodul, welches die Umgebung in 3D einfängt. Es fängt einen Gigapixel der 3D-Fläche pro Sekunde ein und kann das Material jemandem senden, der ein Samsung Gear VR-Kopfhörerset trägt. Dabei transportiert es es den Kopfhörerträger in diese Welt. Project Beyond erschafft kontinuierlich eine virtuelle 3D-Umgebung, egal, wo es hingestellt wird. Laut Samsung werden Nutzer das Material jederzeit ansehen können. In vielerlei Hinsicht fühlt es sich an wie die Kameras, die auf einem Google Street View-Rucksack thronen. Jedoch ist es viel kleiner und tragbarer, und auch sonst ist es ein einzigartiges Stück Hardware.

 

Neue VR von Samsung

 

Samsung hat die Kamera bereits überall in San Francisco und anderen Orten in Kalifornien mitgenommen, um Filmmeter aufzunehmen, welche innerhalb der Gear VR angesehen werden können. An der Konferenz konnte das Publikum ein Gear VR Kopfhörer-Set aufsetzen und bereits im Vorab aufgenommenes Filmmaterial anschauen. Die ersten Berichte waren durchaus positiv; das Project Beyond wurde als eindringende Erfahrung bezeichnet, wobei man das Szenario wahrlich in vollen 360 Grad erlebt.

Obwohl wir vorgedrehte Szenen geschaut hatten, fühlte es sich wahrhaftig an, als ob wir einen Live-Feed von allem, was um uns geschah, sehen würden. Instinktiv will man einen Schritt nach Vorne machen, um die Welt zu entdecken, doch Project Beyond ist eine stationäre Kamera. Man sieht nur das, was die Kamera von der Stelle sieht, an der sie aufgestellt wurde.

Samsung wird mit Project Beyond ganz bestimmt viele fesselnde virtuelle Umgebungen kreieren können. Jedoch ist nicht bekannt, ob und wann die Kamera die durchschnittlichen Nutzer erreichen wird.

Sagen Sie Ihre Meinung

Sagen Sie uns, was Sie denken...
und ja, wenn Sie ein Bild neben Ihrem Kommentar einsetzen wollen, holen Sie sich einen Gravatar!