Sonntag Juli 23 2017

Das R5 von Oppo bricht alle Rekorde

Im Wettkampf um das dünnste Smartphone der Welt erscheinen immer öfter Geräte mit unglaublichen Massen. Der Tornado 348 von Kazan war für ganze 15 Tage mit einer Dicke von 5.15mm das dünnste Smartphone der Welt. Diesen Titel beansprucht nun das R5 des chinesischen Herstellers Oppo mit seinen 4.85mm und schlägt das iPhone 6 Plus mit seinen 6.9mm locker.

Wie dünn kann ein Smartphone werden? Wann büsst es an Qualität ein? Überraschenderweise hat das R5 ganz ordentliche Einbauten. Der 5.2-Zoll AMOLED-Bildschirm hat eine Auflösung von 1080 x 1920 Pixel. Angetrieben wird es von einem 64-bit Snapdragon 615 Quad Prozessor. Der RAM beträgt 2GB, der innere Speicher 16GB. Jedoch besitzt das Handy keine microSD-Karte für Erweiterungsmöglichkeiten. Die Gesichtskamera ist 5 Megapixel stark, die hintere Kamera sogar 13MP. Das R5 besitzt das VOOC zum raschen Aufladen, womit die 2.000 mAh-Batterie in nur 30 Minuten mindestens bis zu 75% aufgeladen werden kann.

Weil die schlanken Smartphones anfälliger auf Überhitzen sind, wurden für das R5 besondere Massnahmen ergriffen: es ist mit einem phasenverschiebenden Material ausgerüstet, welches dem Gerät ermöglicht, das Innere automatisch abzukühlen.

oppo r5

Der grösste Nachteil des R5 ist, dass sein kaum sichtbarer Rahmen keinen Platz für den gewöhnlichen Kopfhörerausgang von 3.5mm hat. Man muss sich stattdessen auf einen gebündelten micro-USB-Adapter oder Bluethooth-Kopfhörer einstellen. Dieser Trend zu immer schlankeren Geräten hat zur Folge, dass man mehr Zubehör mit sich tragen muss.

Das R5 wird voraussichtlich ab Dezember global für 499 Dollar verfügbar sein. Der Preis für den deutschen und österreichischen Markt ist noch unbekannt.

Sagen Sie Ihre Meinung

Sagen Sie uns, was Sie denken...
und ja, wenn Sie ein Bild neben Ihrem Kommentar einsetzen wollen, holen Sie sich einen Gravatar!